Zurück
Vor

Andreas Kösters

Vorgeburtliche Selektion und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen

Autor: Andreas Kösters

ISBN: 978-3-8405-0109-8

Seitenzahl: 252

Erscheinungsdatum: 21.10.2014

 

Print on Demand – bis zu 10 Werktage Lieferzeit!

17,50 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Vorgeburtliche Selektion und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen"

Die ethischen Implikationen vorgeburtlicher Untersuchungen werden seit jeher kontrovers diskutiert. Ein gängiges Argument in diesen Debatten besagt, dass vorgeburtliche Untersuchungen eine Selektion bedeuten und Menschen mit Behinderungen diskriminieren. In dieser Arbeit wird untersucht, worin genau die Diskriminierung bestehen könnte. Der Diskriminierungsvorwurf tritt in ganz unterschiedlichen Varianten auf: Einige Autoren behaupten, dass mit vorgeburtlichen Untersuchungen das Lebensrecht von Menschen mit Behinderungen infrage gestellt werde, andere befürchten infolge der Untersuchungen sozioökonomische Benachteiligungen von behinderten Menschen, wieder andere betonen vor allem eine subjektiv empfundene Kränkung etc. Um den Diskriminierungsvorwurf in seiner Bedeutung für eine moralische Beurteilung vorgeburtlicher Untersuchungen genauer abschätzen zu können, soll diese Arbeit einen systematischen Überblick über die verschiedenen Argumentationen liefern.
 

Weiterführende Links zu "Vorgeburtliche Selektion und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen"

Bücher in diesem Shop von Andreas Kösters
 

Kundenbewertungen für "Vorgeburtliche Selektion und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.