Zurück
Vor

Rubén Aguilar

Bild und Gleichnis bei Wittgenstein: Eine Untersuchung aus dem Nachlass

Autor: Rubén Aguilar

ISBN: 978-3-95925-009-2

Seitenzahl: 230

Erscheinungsdatum: 19.11.2015

 

Print on Demand – bis zu 10 Werktage Lieferzeit!

14,90 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Bild und Gleichnis bei Wittgenstein: Eine Untersuchung aus dem Nachlass"

Der Begriff des Bildes ist einer der kennzeichnendsten Termini der Philosophie Wittgensteins. Er spielt in allen Phasen seines Denkens eine zentrale Rolle. In der Logisch-philosophischen Abhandlung wird das Bild logisch-figurativ definiert, jedoch findet man selbst hier eine erweiterte Bildauffassung, die sich aus der Synonymität zwischen den Begriffen „Bild“ und „Gleichnis“ ergibt. „Bild“ heißt also nicht nur logisches Bild, sondern auch analogisches Bild. Diese zweite Konnotation des tractarianischen Bildbegriffs als Gleichnis bzw. Analogie ist bereits vor der Logisch-philosophischen Abhandlung vorhanden und tritt in der Spätphilosophie Wittgensteins wieder auf. Es handelt sich dabei um eine Konstante seines Denkens, die hinter einigen Grundproblemen seiner Philosophie steckt. Beruhend auf dem Nachlass legt die vorliegende Arbeit die Vielfältigkeit der Gedanken Wittgensteins um den Bildbegriff dar sowie die Diversität der Kontexte, in denen sprach-philosophische Themen mithilfe dieses Begriffs behandelt werden.
 

Weiterführende Links zu "Bild und Gleichnis bei Wittgenstein: Eine Untersuchung aus dem Nachlass"

Bücher in diesem Shop von Rubén Aguilar
 

Kundenbewertungen für "Bild und Gleichnis bei Wittgenstein: Eine Untersuchung aus dem Nachlass"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.