Zurück
Vor

Nadja Magdalena Al-Wraikat

Interessenkonflikte im Aufsichtsrat bei Mehrfachmandaten im faktischen Aktienkonzern

Autor: Nadja Magdalena Al-Wraikat

ISBN: 978-3-8405-0110-4

Seitenzahl: 327

Erscheinungsdatum: 05.11.2014

 

Print on Demand – bis zu 10 Werktage Lieferzeit!

20,50 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Interessenkonflikte im Aufsichtsrat bei Mehrfachmandaten im faktischen Aktienkonzern"

Der Aufsichtsrat ist Adressat zahlreicher Appelle, insbesondere fordern § 100 Abs. 5 AktG und Ziff. 5.4.2 DCGK die Unabhängigkeit eines Teils seiner Mitglieder. In Anlehnung an das monistische Board-Modell des angloamerikanischen Unternehmensrechts soll Unabhängigkeit die Grundvoraussetzung einer funktionierenden Kontrolle der Unternehmensleitung sein. Für den Aufsichtsrat bedeutet dies einen Paradigmenwechsel von seiner Repräsentationsfunktion hin zu einer neutralen Kontrollaufgabe. Ein solches Unabhängigkeitsverständnis hat elementare Konsequenzen für den faktischen Aktienkonzern. Dort dient die strategische Besetzung des Aufsichtsrats als Hauptinstrument zur Konzernleitung. Insofern stellt sich die Frage, ob Aufsichtsratsmandate in verbundenen Unternehmen weiterhin ein zulässiges Mittel zur Konzernleitung darstellen. Die Antwort hängt davon ab, welche Interessenkonflikte durch Mehrfachmandate im Konzern entstehen und wie diese zu lösen sind.
 

Weiterführende Links zu "Interessenkonflikte im Aufsichtsrat bei Mehrfachmandaten im faktischen Aktienkonzern"

Bücher in diesem Shop von Nadja Magdalena Al-Wraikat
 

Kundenbewertungen für "Interessenkonflikte im Aufsichtsrat bei Mehrfachmandaten im faktischen Aktienkonzern"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.